allgemeine geschäfts­bedingungen

Die Absage eines verbindlich vereinbarten Termins muss spätestens 48 Stunden zuvor erfolgen. Andernfalls werden 50% des Honorars in Rechnung gestellt. Selbstverständlich sind schwerwiegende oder unabsehbare Ereignisse aus dieser Regelung ausgenommen, müssen aber dann nachgewiesen werden.

Termine, die meinerseits nicht eingehalten werden können, werden natürlich nicht in Rechnung gestellt.

Meine Tätigkeit unterliegt der Schweigepflicht, meine Dokumentation dem Datenschutz.